GOLDENES LOT 2013 für Bernhard Hoëcker

Der beliebte Comedian, Moderator und Buchautor Bernhard Hoëcker ist für seine ungewöhnliche und einzigartige Art, Alltagsphänomene wissenschaftlich aufzubereiten und komödiantisch darzustellen, vom Verband Deutscher Vermessungsingenieure (VDV) mit dem GOLDENEN LOT geehrt worden.

Bernhard Hoëcker, gilt als „das witzigste wandelnde Lexikon Deutschlands“ (Zitat: Hagen Haas am 6.5.2009 im Bonner Generalanzeiger). Zahlreiche Fernseh- und Bühnenauftritte künden davon. Bekannt wurde Hoëcker einem breiten Publikum vor allem als Improvisationskünstler aus Fernsehsendungen wie „Switch“, für seine witzigen und intelligenten Antworten als Mitglied des Rateteams bei „Genial daneben“ sowie als Moderator der Wissenschafts-Comedy „Nicht nachmachen“. Darüber hinaus engagiert sich Hoëcker ehrenamtlich für die Stiftung Lesen, in der er als prominenter Botschafter für „Lesestart“ allen Eltern das Thema Vorlesen ans Herz legt.

Seit Jahren zählt Hoëcker zu den bekanntesten Geocachern Deutschlands, der seine Reisen regelmäßig auch dazu nutzt, „Lost Places“ zu entdecken, schwierigste Rätsel zu knacken und das Ganze dann schriftlich festzuhalten. Seine Bücher, beispielsweise „Hoëckers Entdeckungen“, „Aufzeichnungen eines Schnitzeljägers“ oder „Meilenweit für kein Kamel“, zeigen auf humorvolle Weise, wie man mit zum Teil absurdem Wissen alltägliche und doch ungewöhnliche Abenteuer erleben kann.

Die Überreichung des GOLDENEN LOTES fand am 27. September im Kristallsaal der KölnMesse statt. Die Laudatio hielt der Vorjahrespreisträger Dipl.-Ing. Rolf Bull, Chefredakteur des VDVmagazin.