Digitalisierung und Change Prozesse

Von vielen Trendthemen der Zeit ragt aktuell keines so heraus, wie das Megathema „Digitale Transformation“. Allseits anerkannt ist zwischenzeitlich, dass der digitale Wandel sich nicht nur auf technische Systeme erstreckt, sondern in besonderem Maße auch digitale Kompetenzen und neuartige Arbeitsweisen erfordert. Was aber bedeutet die Digitalisierung für Berufsverbände? Was ändert sich im Umgang mit den Zielgruppen der Verbände Und: wie können Verbände notwendige Change Prozesse umsetzen?

Digitalisierung und Change Prozesse weiterlesen

Ein Berufsverband im digitalen Wandel

Die Digitale Transformation wurde inzwischen von allen möglichen Experten ausgiebig betrachtet, analysiert und kommentiert. Zwischenzeitlich wissen wir damit jetzt auch, dass der digitale Wandel sich nicht nur auf technische Systeme erstreckt, sondern in besonderem Maße auch digitale Kompetenzen („Skills“) und neuartige Arbeitsweisen erfordert. Was aber bedeutet die Digitalisierung für einen Berufsverband wie den VDV?
Ein Berufsverband im digitalen Wandel weiterlesen

Viel Freud, aber auch Leid

Der geodätische Jahresrückblick 2016

2016, das waren, nicht nur geodätisch gesehen, 366 Tage voller spannender, aber auch bewegender Ereignisse. Vieles ist ins Wanken geraten, Überzeugungen und einstmals als gültig erachtete Erklärungen wurden über den Haufen geworfen. Im Großen wie im Kleinen. Postfaktisch. Aber es gibt auch viel Positives zu berichten. Ein (sicherlich nicht vollständiger) Überblick.

Viel Freud, aber auch Leid weiterlesen

Berufspolitische Gespräche

Die Themenfelder Digitalisierung und Digitale Bildung standen am Donnerstag (10. November) im Fokus meiner Gespräche als ZBI-Präsident mit Abgeordneten des Deutschen Bundestages. In einem wahren Terminmarathon habe ich am 10. November in Berlin mit Wolfgang Bosbach, Reinold Sendker und Sven Volmering (alle CDU), sowie Sören Bartol und Saskia Esken (beide SPD) die so genannte „4.0“-Thematik intensiv besprochen.

Berufspolitische Gespräche weiterlesen

Ohne euch ist alles nichts

Die INTERGEO® in Hamburg ist vorbei. Ergebnis: Die Welt wird smart. Und inmitten dieser rasanten Veränderungsprozesse steht die Digitalisierung, stehen die Geodätinnen und Geodäten. Als allgemein anerkannt wichtigste Pflichtveranstaltung des Jahres (nicht nur) für alle Entscheider und Weiterdenker werden auf der INTERGEO® seit jeher die neuesten Trends der Geo-Branche vorgestellt. Smart City war eines der diesjährigen Topthemen von Messe und Kongress. UAV (unmanned aerial vehicle) und intelligentes Bauen unter dem Kürzel BIM standen für die inhaltliche Weiterentwicklung der Veranstaltung, die in diesem Jahr rd. 17.000 Besucher verzeichnen konnte.

Ohne euch ist alles nichts weiterlesen

Geodäten, Grenzen und die Gesellschaft

Im Diskurs über aktuelle gesellschaftliche Fragestellungen sollten auch wir Geodäten Stellung beziehen. Aber wie werden wir diesem Anspruch gerecht? Dies kann in einem Editorial sicherlich nicht vollständig und umfassend beantwortet werden. Gleichwohl habe ich den Titel bewusst gewählt und als verbindendes Element eine weitere, von der Grundbedeutung her eher trennende, Begrifflichkeit hinzugefügt: Grenzen.

Geodäten, Grenzen und die Gesellschaft weiterlesen

Goldenes Lot für Kampnagel-Intendantin

Amelie Deuflhard, Theaterproduzentin, Intendantin und künstlerische Leiterin von Kampnagel Hamburg, wird am 30. September in Köln für ihr herausragendes zivilgesellschaftliches und künstlerisches Engagement vom Verband Deutscher Vermessungsingenieure (VDV) mit dem GOLDENEN LOT ausgezeichnet. „Wir möchten damit insbesondere das Aufgreifen und konkrete Umsetzen aktueller gesellschaftlicher Fragestellungen in einen kulturellen Dialog würdigen“, so Wilfried Grunau, Präsident des Ingenieurverbandes.

Goldenes Lot für Kampnagel-Intendantin weiterlesen